Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/bine-en-camino

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bericht Nummer 6, Montañita!!!

Das Wichtigste vorweg: ich bin gut im Paradies angekommen…

Die Anreise war eigentlich unerwartet problemlos. Meine Gasteltern haben mich brav zum Flughafen gebracht und obwohl Quito eine tolle Zeit war, war ich auch froh, dass ich Quito hinter mir lassen konnte. 

Flughafen in Quito wenn man Inland fliegt ist wirklich interessant. Jeder frägt einen, was man vorhat, wo man hin will und versorgt einen mit Ratschlägen, was man alles beachten sollte und wo man noch hin sollte. Dank meiner Gastmami wusste ich auch genau, was ich in Guayaquil zu tun hatte. Brav Taxi zum Busbahnhof nehmen, usw. Ist nämlich alles nicht so ganz einfach hier…

Ich habe jedich erstaunlicherweise den richten Verkaufsschalter gleich gefunden (gibt ja nur knapp 100 verschiedene, ich hatte Nummer 84) und einen direkten Bus gefunden. Das Glück der dummen… Wo der Bus genau abfährt, wusste ich zwar noch nicht, aber ich hatte ja noch eine Stunde Zeit. Busbahnhof Guayaquil ist sehr unterhaltsam. Es gibt viel zu sehen und wo man genau hin muss, weiß eigentlich keiner so genau. Aber irgendwann ist man aus welchen Gründen auch immer im richtigen Bus.

In Montanita angekommen bin ich zu meiner Unterkunft gelaufen. Ich wurde brav erwartet und habe mein Zimmer bekommen. Ich habe ein riesengroßes Zimmer, alles super sauber und perfekt in Schuss, Dusche mit warmen Wasser, meine eigene Terrasse mit Hängematte, Pool,… Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schön es ist nach einer Woche kalt/lauwarm duschen endlich richtig richtig duschen und Haare waschen zu können!!! Und ich hatte es auch wirklich nötig…;-) Eine halbe Stunde später war ich auch schon mit den Leuten hier was Essen. Kein Reis, kein Huhn!!! Es war einfach zu gut!!! Danach habe ich das Nachtleben mit den Leuten hier in Montanita genießen dürfen…

Ich kann nicht in Worte fassen, was hier so los ist. Montanita besteht eigentlich nur aus 2 Straßen auf denen sich nahezu alles abspielt. Neben Bars und Restaurants sind alle 2 m so kleine Häuschen, wo man Cocktails o.ä. erwerben kann. Überall sind kleine Geschäfte, überall Musik, überall Menschen. Für mich ist das die totale Reizüberflutung. Und bei 2,50 $ kann man sich ja auch mal was gönnen…;-) Letztendlich sind wir dann in einer Bar mit Live-Reggea Musik gelandet. Bob Marley ist ja nichts dagegen!!! Dort sind wir dann auch geblieben… Warum dort eine Bayrische Flagge hing, weiß ich zwar noch nicht, aber ich habe mich wohl gefühlt. Ich habe sowas bisher noch nicht erlebt. Mir kommt das hier alles noch so unwirklich vor. So wirklich realisiert habe ich das alles hier noch nicht. Ich kann nur so viel sagen: Montanita ist mehr als verrückt, bunt, laut und irgendwie ein kleines Paradies. Die Leute die ich bisher hier kennen gelernt habe sind unglaublich nett. Nach 10 min war ich ein Teil der „Herde“ und es wird einem sehr leicht gemacht, sich hier wohl zu fühlen. Eigentlich kann man sich gar nicht unwohl fühlen. Außer, dass ich seit gestern Abend nach undefinierbarer Insektencreme rieche. Aber das ist hier leider auch wirklich notwendig. Was da genau alles drin ist, will ich gar nicht wissen.

Unsere Wohnanlage wird nachts bewacht und es kommt nur rein, wer hier auch wohnt. Mein Zimmer wird jeden Tag geputzt und peinlicherweise auch aufgeräumt. Es gibt eine riesige Terrasse mit Liegestühlen, Tischen, großem Fernseher und DVDs. Was für mich u.a. das positivste an Montanita ist, dass es nicht so gefährlich ist, wie Quito und man zu jeder Tags- und Nachtzeit sich frei bewegen kann und abgesehen davon, dass es keine Taxis gibt, ist es überhaupt nicht notwendig. Es ist wie schon gesagt, alles ein wenig unwirklich für mich und ich muss mich nach Quito erst mal daran gewöhnen. Der Gedanke irgendwo am anderen Ende der Welt in so dieser Scheinwelt zu sein, ist merkwürdig, aber irgendwie auch gut. Man gewöhnt sich wirklich schnell daran…;-)

 

Heute werde ich noch zum Strand gehen, Abends gehen wir dann noch was Essen,… alles ganz entspannt heute. Morgen geht’s dann in der Schule los und ich bin sehr gespannt was mich erwarten wird… Surfen wird lustig…

 

Na dann, ich wünsche allerseits noch einen schönen Sonntag und ich werde euch auf dem Laufenden halten was ich hier im Hippie Paradies so erleben werde…

6.11.11 21:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung